kegl-unios

Universität Osnabrück, Humanwissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

ZuVeKo - Neue Kompetenzbereiche von Gesundheitsdienstberufen für eine zukünftige Versorgung

Den Berufsgruppen Heilerziehungspflege und Physiotherapie widmet sich das Teilprojekt ZuVeKo. Es identifiziert und priorisiert neue Kompetenzbereiche für diese Berufe in Hinblick auf zukünftige Versorgungsanforderungen. Nachgegangen wird der Frage: Welche zukünftigen Anforderungen an die Heilerziehungspflege und die Physiotherapie entstehen durch veränderte Rahmenbedingungen, Aufgabenzuschnitte und erweiterte Tätigkeitsfelder? Dabei wird u.a. betrachtet, welche Bildungs- und Weiterbildungsbedarfe durch die Delegation von ärztlichen Tätigkeiten oder einen Direktzugang zur Patientenversorgung entstehen.

Methodik:

Der Analyse von Gesetzen, Positionspapieren und Fachliteratur folgt eine empirische Phase. Dabei werden Berufstätige sowie Vertreter/-innen von Fachgesellschaften, Berufsverbänden, des beruflichen  Bildungssystems und der Forschung zu ihren Erwartungen und Erfahrungen bezüglich neuer Anforderungen und Aufgabenprofile in der beruflichen Praxis befragt. Zudem werden auch zukünftig erforderliche Bildungsangebote erfragt. Die Ergebnisse werden von Projektmitarbeitern/-innen und Experten/-innen der Berufspraxis in Bezug zu gesetzlichen Vorgaben und Bedingungen des Arbeitsumfelds gesetzt. Die ermittelten berufsspezifischen und berufsübergreifenden Kompetenzen bilden die Grundlage für die Entwicklung eines Weiterbildungsrahmens. Auch daran sind Experten/-innen der Heilerziehungspflege und Physiotherapie beteiligt. Anschließend erfolgt die Entwicklung und Erprobung eines exemplarischen Weiterbildungsmoduls.

 

Ansprechpartner

Lisa Gödecker

Tel: +49 541 969 3089

E-Mail: lisa.goedecker@uni-osnabrueck.de

Dr. Bettina Shamsul

Tel: +49 541 969 2945

E-Mail: bettina.shamsul@uni-osnabrueck.de