kegl-unios

Universität Osnabrück, Humanwissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

KoWeGe: Kompetenzpassung und Ermittlung von Bedarfen für die Kompetenzentwicklung von Gesundheitsdienstberufen

Über welche Kompetenzen verfügen Medizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Fachangestellte, Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte und Pharmazeutisch-technische Assistenten/-innen aufgrund ihrer Ausbildung, von Fort- und Weiterbildungen oder dem informellen Lernen im Berufsalltag? Welche Kompetenzen sind aus Sicht von in den Berufen Tätigen, Arbeitsgeber/-innen, Stakeholdern und der Wissenschaft – beispielsweise bedingt durch neue bzw. veränderte Anforderungen im Gesundheitsbereich - in ihrem Berufsalltag zusätzlich erforderlich? Auf Basis einer Analyse der Kompetenzpassung in den ausgewählten Gesundheitsberufen wird exemplarisch ein akademisches, kompetenz- und zielgruppenorientiertes Weiterbildungsangebot im Rahmen von Lebenslangem Lernen konzipiert und durchgeführt.

Methodik:

Das methodische Vorgehen ist mehrstufig. Der Analyse von einschlägiger Literatur und curricularen Vorgaben folgt zunächst eine qualitative Befragung von Expert/-innen (Vertreter/-innen von Ministerien, Berufsverbänden und Kammern sowie aus dem schulischen Bereich). Dieser schließt sich eine quantitative  Befragung von Arbeitgeber/-innen und Arbeitnehmer/-innen mittels Fragebogen an. Anhand der Ergebnisse der Befragungen erfolgt ein Abgleich von vorhandenen Kompetenzen und weiteren Kompetenzbedarfen, um Kompetenzlücken zu identifizieren. In Fokusgruppen werden gemeinsam mit Expert/-innen Kompetenzbedarfe mit besonders hohem Stellenwert ausgewählt. Hierzu wird ein Weiterbildungsmodul entwickelt und Interessierten angeboten.

 

 

Ansprechpartnerinnen

Monika Mielec

Tel: +49 541 969 7264

E-Mail: monikaelzbieta.mielec@uni-osnabrueck.de

Dr. Karin von Moeller

Tel: +49 541 969 7016

E-Mail: karin.vonmoeller@uni-osnabrueck.de